Wanderung durch Polenztal zur Bastei und zu Schwedenlöcher

Wanderung durch Polenztal zur Bastei und zu Schwedenlöcher, Aussicht bei der Bastei, große Felsen und Wald
Im Polenztal

Vom Parkplatz neben der Kläranlage (man riecht es aber nicht) in Hohnstein startet die heutige Wanderung durch das Polenztal zur Bastei und zu den Schwedenlöcher. Wanderung zur Bastei. Zunächst folgen wir dem Wegweiser „Burg & Stadtrunde Am Malerweg“ am Ende des Parkplatzes. Bevor wir den eigentlichen Weg fortsetzen, machen wir einen optionalen Abstecher zur Gautschgrotte. Über einen mauschligen, saftigen und grünen Weg folgen wir dem plätschernden Bach entlang des Schindergrabens, bevor wir schließlich das bezaubernde Polenztal erreichen. Dieses wird gerahmt von riesigen Felsen. Am Ende des Polenztalwegs quert man eine große Straße. Nun beginnt der Füllhölzelweg, der bis zum Kurort Rathen führt.

Die Bastei

Hier ist es leicht den Weg zur Bastei zu finden. Am frühen Nachmittag sind wir überrascht, dass doch relativ wenige Leute auf dem Wanderweg anzutreffen sind. Der Basteiweg führt durch den Nationalpark Sächsische Schweiz und ist wie die meisten Wege in diesem schönen Nationalpark schweißtreibend.

Rund um die berühmte Basteibrücke gibt es zahlreiche schöne Aussichten einerseits auf die Elbe und die umliegenden Orte und andererseits auf riesige, hoch hinausragende, verwitterte Felsen umringt von Wäldern. Zurecht ist diese Region so bekannt und daher viel besucht. Dies sollte einen aber nicht davon abschrecken, hierher zukommen und die Wanderung durch das Polenztal zur Bastei und zu die Schwedenlöcher zu wagen.

Die Schwedenlöcher

Hinter der Gaststätte, Souvenirgeschäften und dem Hotel folgen wir der Beschilderung zu den Schwedenlöchern. Diese sind um einiges beeindruckender als erwartet. Wieder über zahlreiche Stufen geht es durch schmale, grüne Schluchten mit riesigen Felswänden, zum Glück für uns bergab. Wer die Bastei besucht, sollte auf jeden Fall auch zu den Schwedenlöchern. Durch diese Schluchten hätten wir noch um einiges länger wandern können.

Amselgrund und Aussicht beim Hockstein

Einen kurzen Abstecher machen wir noch zum Amselfall, der auch mehr oder minder nicht vorhanden ist. Beim Amselfall überqueren wir den Bach Richtung Hockstein/Hohnstein und folgen dem Pionier- und Knotenweg. Beim Hockstein erwarten einen neben wieder einigen Stufen wieder einmal eine wunderschöne Aussicht auf das Polenztal bis nach Hohnstein. Leider sieht man beim Aussichtspunkt auch, dass man bis hinab ins Tal muss, nur um kurz darauf wieder hoch zu laufen. Beim Hockstein sind wir unbemerkt wohl auch durch die Wolfsschlucht gelaufen.

Fazit Wanderung durch Polenztal zur Bastei und zu Schwedenlöcher:

Die Wanderung durch das Polenztal zur Bastei und zu den Schwedenlöchern ist eine sehr abwechslungsreiche, landschaftlich reizvolle Wandertour die einige Highlights der sächsischen Schweiz umfasst. Das Polenztal ist zauberhaft, die Bastei und die Schwedenlöcher beeindruckend und sehr empfehlenswert. Noch interessanter war jedoch die Wanderung auf die Hohe Liebe über Schrammsteine und Gratweg zum Carolafelsen und durch die Wilde Hölle.

Länge
in km
Dauer
in Std.
HöhenmeterSchwierigkeitBewertung
(1-5, 1 Schlecht , 5 Perfekt)
16,75625mittelschwer3,5

Wandererwertung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen