Wanderung Routeburn Track – Great Walk

Wanderung Routeburn Track - Great Walk im Fiordland Nationalpark Südinsel Neuseeland,zauberhaftes Routeburn Tal Valley, Wanderweg Routeburn im Fiordland Nationalpark, beeindruckende Berge mit Gipfeln über der Baumgrenze, herrlicher Sommertag auf Südinsel Neuseelands, traumhafte Wanderung, wunderschön, beeindruckend, saftig grüner Wald bedeckt Berge

Nachdem wir die Kilometeranzahl des Kepler Tracks völlig unterschätzt hatten, folgt wenige Tage später mit der Wanderung des Routeburn Track die 2. Mehrtageswanderung unseres Lebens. Diesmal liegen nur 32 Kilometer vor uns und die Tageskilometer liegen mit 13 im angenehmen Bereich. Wir beginnen am Startpunkt „The Divide“ (man kann den Routeburn Track auch in umgekehrter Richtung laufen und hier beenden).

Der Key Summit

Der erste Tag der Wanderung vom Routeburn Track ist weniger schön, dies liegt aber nicht an der wundervollen Landschaft. Sondern an den unendlich vielen Tageswanderern. Diese haben natürlich keine schweren Rucksäcke zu schleppen und sind stets und ständig vor, hinter oder zwischen uns. Hannes sein Ehrgeiz (oder Männlichkeitskomplex) lässt es natürlich nicht zu, dass jemand schneller ist als er und so bekommt er zunehmend schlechte Laune. Da nicht allzu viele Kilometer vor uns liegen, beschließen wir noch den Abstecher zum Key Summit mitzunehmen. Da wir zu dieser Abzweigung wieder zurück müssen, lagern wir unsere Rucksäcke hier zwischen. Freiwillig würde niemand diese Kilos auf sich nehmen und rauf oder runterschleppen, nur um unsere Kleidung zu ergattern. Ohne Rucksäcke sind wir auch wieder schnelleren Schrittes unterwegs.

Beim Lake Mackenzie

Abends nächtigen wir am schönen Lake Mackenzie, der trotz Sommer sehr kalt ist. Ein Mitwanderer ist dennoch der Meinung hier baden zu müssen. Anschließend sitzt er ewig rum und klappert mit den Zähnen vor Kälte. Das Bergseen kalt sind und man sich ohne Sonne nicht mehr so gut aufwärmen kann war dem jungen Herrn gänzlich unbekannt. Naja.

Harris Saddle

Am 2. Tag des Routeburn Track liegen wieder in etwa 13 Kilometer vor uns und wir haben den Abschnitt mit den Tagestouristen hinter uns gelassen. Das Wandern heute ist mit dem gestrigen nicht zu vergleichen. Unbeschwert (trotz der Rucksäcke, die Füße gewöhnen sich anscheinend inzwischen schon schneller daran) sind wir in beinahe völliger Einsamkeit unterwegs. Umringt sind wir nur von der atemberaubenden Landschaft hier im Fiordland. Selbst der Anstieg auf den Harris Saddle macht Spaß, oft bleiben wir stehen. Nicht weil wir außer Puste sind, sondern weil wir ständig die einmalige Umgebung aufsaugen wollen. Trotz des doch recht steilen Anstiegs und der häufigen Pausen erreichen wir den Bergsattel auf 1.255 Höhenmetern schnell.

Conical Hill – höchster Punkt der Wanderung Routeburn Track

Beschwingt nehmen wir auch noch den sehr anstrengenden Abstecher zum Conical Hill in Angriff. Dieser ist mit 1.515 Höhenmetern der höchste Punkt, den wir während dieser Wanderung erreichen. Hier werden wir mehr als entschädigt mit einer 360 Grad Panoramaaussicht auf viele Seen und Berge.

Routeburn Valley – traumhaftestes Tal der Wanderung Routeburn Track – oder der Welt?

Der Campingplatz Routeburn Flats liegt im traumhaft schönen Routeburn Valley. Trotz des anstrengenden Tages verbringen wir noch einige Zeit damit, dieses Tal zu erkunden. Insgesamt ist dies einer der schönsten Tage überhaupt.

Abschluss und Fazit Wanderung Routeburn Track

Der 3. Tag wartet nur noch mit 6 Kilometern bis zum Routeburn Shelter auf uns. Da noch viel Zeit ist bis unser Transport uns zum Ausgangspunkt bringt, schlendern wir langsam vor uns hin und genießen dieses schöne Fleckchen Erde. Besagten Transport solltet ihr euch vorher organisieren, was aber kein Problem ist. Weitere Infos zum Transport oder Kombinationen mit weiteren Wanderwegen findet ihr beim Department of Conservation. Denn die Region ist auf Wanderer eingestellt.

Der Wanderung des Routeburn Track gehört definitiv zu den großartigsten Wanderungen, die wir bisher unternehmen durften. Jederzeit wieder! Bitte verpasst es nicht, hier abseits des Asphalts unterwegs zu sein.

Wer traumhaften Buchten mit schönen Stränden und Palmen den Vorzug vor Bergen gewährt, sollte die Wanderung Abel Tasman Coast Track keinesfalls verpassen. Diese gehört ebenso zu den Great Walks und befindet sich im Norden der Südinsel Neuseelands.

Länge
in km
Dauer
in Tagen
HöhenmeterSchwierigkeitBewertung
(1-5, 1 Schlecht , 5 Perfekt)
32 (einfache Strecke)2-4ca. 1.400mittelschwer5

Wandererwertung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00)

Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen