Wandern im Harz bei Torfhaus: Dammgraben, Butterstieg und Wolfswarte

Wandern im Harz bei Torfhaus: Dammgraben, Butterstieg und Wolfswarte, Harz in Niedersachsen, Winterwanderung im Schnee, schneebedeckter Wanderweg am Oberharzer Wasserregal entlang, sehr schön und idyllisch, umgeben von schönem Wald, mit Schnee bedeckte Bäume, Winterlandschaft

4 1 vote
Wanderweg-Bewertung

Diese kürzere Wanderung startet abermals beim kostenlosen Parkplatz vor dem Torfhaus. Da der Magdeburger Weg leider gesperrt ist, entscheiden wir uns Richtung Dammgrabenweg los zu laufen. Das Wandern im Harz bei Torfhaus hat uns schon bei der Tour zur Wolfswarte, durch das Siebertal und entlang des Oberharzer Wasserregals begeistert. Deshalb ziehen wir hier gleich nochmal los. Wir queren einen Skihang und finden uns in schöner Natur, wenn auch teilweise vom Borkenkäfer malträtiert, wieder.

Im Kellwassertal und ungewohnt steil bergauf

Wir laufen hinab ins Kellwassertal, wo zu diesem Zeipunkt gerade auch borkenkäferbedingte Baumfällarbeiten stattfinden. Hier unten startet der frisch beschneite, schmale und mauschelige Pfad. Mehrere Schauer aus Schneegriesel später befinden wir uns an einem für den Harz doch sehr steilen Abschnitt und kraxeln diesen hinauf.

Wenig später verhilft uns eine anscheinend clevere Wegführung wieder zum Dammgrabenweg zurück. Diesem folgen wir wieder bis wir eine nicht beschilderte Kreuzung erreichen und links abbiegen. Und kurze Zeit später geht es rechtsabbiegend aufwärts in Richtung der Straße. Dieser Abschnitt der Wanderung, man kann es nicht anders sagen, ist weniger schön.

Dichter Wald entlang des schmalen Butterstiegs

Breite Forststraßen, gerodete Wälder säumen links und rechts den Weg und sorgen dafür, dass das Wandern im Harz bei Torfhaus nicht immer schön ist. Zum Glück kein sehr langer Abschnitt. Nachdem wir die Straße überquert haben geht es steil bergauf über den Butterstieg. Dieser traumhaft angelegte Wanderweg besticht durch dichte Wälder, kleine Lichtungen und eine schmale Wegführung.

Tief verschneite Winterlandschaft ringsum

Oben kommen wir bei der Wolfswarte an und genießen die schöne Aussicht von auf die tief verschneite Umgebung. Heute am letzten Tag unseres Harzurlaubs hat Frau Holle es nämlich gut gemeint und die Umgebung komplett in weiß getaucht. Das Wandern im Harz bei Torfhaus ist durch den schneebedeckten Wanderweg und die in weiß gehüllten Bäume des schönen Waldes besonders verzaubernd. So eine Winterlandschaft hat immer einen besonderen Reiz.

Von der Wolfswarte geht es wieder abwärts in Richtung des Parkplatzes Wolfswarte. Bedingt durch die steigenden Temperaturen und die einsetzende Schneeschmelze hat sich der Wanderweg eher in einen kleinen dahinfließenden Bach mit anliegender Auen- und Sumpflandschaft verwandelt.

Zum Schluss überqueren wir nochmals die Straße um den letzten Teil Richtung Parkplatz bzw. Torfhaus wieder durch einen schönen und von einem Bach durchzogenen Wald zu wandern. Nach ca. 10 Kilometern endet die für unsere Verhältnisse doch eher kurze Wanderung.

Länge
in km
Dauer
in Std.
HöhenmeterSchwierigkeitBewertung
(1-5, 1 Schlecht , 5 Perfekt)
9,74325mittel3,5

Wandererwertung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00)
Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
0
Gerne würden wir deine Meinung hören, hinterlasse uns doch einen Kommentarx
()
x