Wanderung im Oytal bei Oberstdorf

Wanderung im Oytal bei Oberstdorf im Allgäu, Bayern, schöner dichter und grüner Wald umgibt den Oybach im Oytal, Berge säumen den Wanderweg durch das Oytal, sehr schöne Atmosphäre, saftig grüne Wiesen, Wasserfall bahnt sich Weg ins Tal

Wir haben diese schöne Wanderung noch nach der von Oberstdorf nach Gerstruben unternommen. Ihr könnt aber natürlich diese auch separieren und somit die Wanderung im Oytal bei Oberstdorf rechts neben der Nebelhornbahn starten. Dann tun euch danach vielleicht auch nicht so doll die Füße weh. Verschiedene Wege führen von der Nebelhornbahn in das Trettachtal. Der waldige mit einem kurzen Anstieg beginnende ist am ehesten empfehlenswert. Denn hier sind keine Fahrradfahrer unterwegs und der Weg ist ein schmaler Pfad. So geht es rechts entlang an der Trettach in einem schönen Wäldchen und tollen Ausblicken auf den Fluss.

Im zauberhaften Oytal

Bei der Brücke angekommen führen die verschiedenen Wege des Trettachtals zusammen. Hier könntet ihr dann auch die erwähnte Wanderung nach Gerstruben starten. Oder eben direkt ab der Brücke den rechten Weg ins Oytal nehmen. Täler sind einfach grandios, vor allem solche wie dieses. Ein schmaler Weg führt entlang des plätschernden Oybachs, links und rechts türmen sich die Felsen. Die Atmosphäre während der Wanderung im Oytal bei Oberstdorf ist einfach toll.

Weiter auf dem Dr. Hohenadelweg mit beeindruckenden Aussichten

Nach dem Ende des Kieselpfades entlang des Oybachs führt der Dr. Hohenadelweg auf einer Straße weiter. Nicht ganz optimal, aber es sind wenige Autos unterwegs und die Aussicht in diesem schönen Tal lässt einen den Asphalt unter den Füßen fast vergessen. An den Bergen links und rechts entdecken wir mehrere Wasserfälle und die Ausblicke auf die schneebedeckten Riesen, die teils in der Sonne glitzern, nur um kurze Zeit später wieder von Wolken umschlossen zu werden erinnern wir uns noch oft.

Bis zum Berggasthof und erneut ins schöne Oytal

Bis zum Berggasthof Oytal führt uns die Wanderung im Oytal bei Oberstdorf noch. Da langsam die Beine (und die Uhrzeit) streiken, machen wir uns auf den Rückweg nach Oberstdorf. Wessen Füße nun garnicht mehr wollen, der kann sich beim Berggasthof Oytal Roller ausleihen. Dann kann man aber nicht nochmal zurück ins zauberhafte Tal. Dieses ist jetzt zu späterer Abendstunde noch schöner. Nachdem wir auf dem Hinweg schon Eichhörnchen gesehen haben, kommt uns nun auch noch ein Reiher vor die Linse.

Zurück nach Oberstdorf nehmen wir jetzt den Weg über den Kühberg. Und wieder zaubern Sonne und Wolken die schönsten Lichtmomente. Und so endet dieser wundervolle Wanderstag mit einsetzendem Regen und dem schönen Geräusch von fallenden Tropfen auf dem Regenschirm.

Länge in
km
Dauer in
Std.
HöhenmeterSchwierigkeitBewertung
(1-5, 1 Schlecht , 5 Perfekt)
11,13250leicht4,5

Wandererwertung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)

Loading...

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen