Rundwanderung zum Großen Arber

Rundwanderung zum Großen Arber im Bayerischen Wald, weite Aussicht auf riesiges Waldgebiet des bayerischen Waldes vom Berg Großer Arber, schöner und dichter Wald, Mischwald aus Laub- und Nadelbäume, Frühjahr im bayerischen Wald, sehr stimmungsvolles Licht durch dunkle Wolken und späten Tag

In der Gegend rund um den Großen Arber muss man die vorhandenen Parkplätze auf Grund der hohen Nachfrage häufig bezahlen. So auch den Parkplatz Brennes mit 3 Euro Tagesgebühr, also im humanen Bereich (Stand Mai 2019). Hier starten wir die Rundwanderung zum Großen Arber. Nach Überquerung der Straße ist es nur ein kurzes Stück bis in den Wald hinein. Schon nach kurzer Zeit war nichts mehr von der Straße zu hören oder zu sehen.

Der Kleine Arbersee ist schnell erreicht

Nach einer ca. 30-minütigen leichten Wanderung auf einem schattigen Waldpfad entlang des Berggasthofs Mooshütte ist man auch schon beim Kleinen Arbersee. Natürlich sind hier ein paar mehr Leute unterwegs, aber sicher noch nicht so viele wie in der Hauptsaison oder beim Großen Arbersee. Von hier hat man zwei Möglichkeiten die Rundwanderung zum Großen Arber fortzusetzen. Entweder direkt auf den Großen Arber zu steigen oder vorher erst den Kleinen Arber zu erklimmen.

Im Naturschutzgebiet?

Wir entscheiden uns für den längeren Weg, der zunächst zum Kleinen Arber führt. Der Weg verläuft entlang einer breiteren Kiesstraße gemächlich den Berg hinauf. Ein weniger schöner Abschnitt der Rundwanderung zum Großen Arber, denn einige Leute lassen ihre Hunde trotz vieler Hinweisschilder immer noch unangeleint in den Wäldern herum laufen. Und das im geschützten Gebiet.

Der Berg Kleiner Arber – mit großer Aussicht

Ein kurzer, aber steiler, finaler Anstieg führt zum Gipfel des Kleinen Arber. Hier kann man eine kleine Pause bei großartiger Aussicht einlegen. Der Weg zum Großen Arber erscheint von hier aus weit und als müsste man erstmal wieder ein ganzes Stück bergab. Das entpuppte sich aber als optische Täuschung und innerhalb kürzester Zeit stehen wir auch auf dem Großen Arber.

Der Große Arber – höchster Berg im Bayerischen Wald

Hier kann man noch einen kleinen Rundweg laufen oder auf Felsen klettern um abermals schöne Aussichten zu erhaschen. Hier stehen auch die markanten, riesigen Radarstationen, welche man oft aus der Ferne gesehen hat, z.B. während der Wanderung auf den Großen Falkenstein. Dunkel aufziehende Wolken zaubern jetzt wunderschöne Lichtmomente. Diese begleiten uns auch noch den Weg wieder hinab bis zum Ausgangspunkt der Rundwanderung zum Großen Arber.

Von der Wegführung noch empfehlenswerter ist die Wanderung auf den Großen Rachel. Dieser ist zwar nicht ganz so hoch wie der Große Arber, befindet sich aber im Nationalpark des Bayerischen Waldes.

Länge in
km
Dauer in
Std.
HöhenmeterSchwierigkeitBewertung
(1-5, 1 Schlecht , 5 Perfekt)
14,24,5575mittel4

Wandererwertung:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Keine Bewertungen vorhanden)

Loading...



Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Webseite verwendet personenbezogene Daten wie Cookies und IP-Adressen, um ein optimales Nutzungserlebnis anzubieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen